Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (ejw) - landwirtschaftlichen Ausbildung in Nigeria

„Warum soll ich mir den Buckel krumm machen, wenn ich nachher meine Familie davon nicht ernähren kann“, fragen sich viele Menschen in Nigeria? Viele junge Menschen sehen in der Landwirtschaft keine Zukunft und streben lieber einen Bürojob in der Stadt an. Die Folgen sind, verstärkt durch Terror und Dürre, dass Nigeria seine Bevölkerung nicht mehr ernähren kann, und Lebensmittel importiert und teuer bezahlt werden müssen.
Eines der Projekte des Weltdienstes vom Evangelischen Jugendwerk in Württemberg (ejw) befasst sich mit der landwirtschaftlichen Ausbildung in Nigeria in Zusammenarbeit mit dem YMCA (CVJM). Das Ziel ist, den Landwirten vor Ort Hilfestellung in technischen Fragen des Anbaus, der Düngung oder der Viehhaltung zu geben. Seminare und Kurse auf Ausbildungsfeldern sowie die schrittweise Anschaffung von Maschinen sollen zur Arbeitserleichterung und Steigerung der Effizienz beitragen. Ein junger Mensch, der erkannt hat, dass seine landwirtschaftliche Arbeit ihm ein erträgliches Einkommen bringt, wird nicht so schnell seine Heimat verlassen oder gar die Flucht nach Europa anstreben.
Wenn dann erreicht wird, dass Absolventen der Ausbildungsangebote wieder selbst andere ausbilden, besteht die Chance, den Kreislauf von Jugendarmut, Perspektivlosigkeit und Landflucht zu durchbrechen, und dass reiche Ernten die Menschen satt werden lassen. Der Weltdienst vom ejw bittet hierfür um Spenden.
Der Kirchengemeinderat hat diese wichtige Arbeit zum diesjährigen Weltmissionsprojekt ausgewählt. Mit Gottesdienstopfern und Spenden soll dieses Projekt von unserer Gemeinde unterstützt werden.
Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.ejw-weltdienst.de, telefonisch unter 0711 / 978 13 80.
Den Ansprechpartner vom ejw erreichen Sie unter
stefan.hoffmann@ejwue.de. Spendenkonto: EJW-Weltdienst,
IBAN: DE24 5206 0410 0400 4054 85, BIC: GENODEF1EK1,
„Ausbildung Nigeria“
Herzlichen Dank für Ihre Gaben!